Skip to main content

Homdox elektrischer Entsafter

45,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. Dezember 2022 17:24
Leistung1200 Watt
Rezepte enthalten-
Ø Einfüllstutzen63 mm
Inkl. Reinigungszubehör-
Trestervolumenca. 2 Liter
Saftbehältervolumenca. 1 Liter

Der Homdox elektrischer Entsafter im Test

Der Homdox elektrischer Entsafter überzeugt bereits auf den ersten Blick mit seiner hochwertigen Mischung aus Edelstahl und Kunststoff. Die zwei Leistungsstufen von 600 bis 1200 Watt machen den Homdox Entsafter zu einem kraftvollen Küchenhelfer, welcher mehr Leistung bietet als so mach wesentlich teureres Modell.

Die Einfüllöffnung von 63 mm erlaubt es, auch größere Fruchtstücke und Gemüse im Handumdrehen zu leckerem und gesunden Saft zu verwandeln. Aufgefangen wird der Saft dabei im Saftbehälter mit Spritzschutz. Auch vom Preis-Leistungsverhältnis scheint das Modell durchaus positive Eigenschaften zu besitzen, denn der Homdox elektrischer Entsafter bietet in der Gesamtbetrachtung viel Leistung und Zubehör für einen fairen Preis von knappen 50 Euro.

Wie sich das Modell in meinem folgenden Entsafter Test schlagen wird und ob das Preis-Leistungsverhältnis auch wirklich als positiv bewertet werden kann, erfahren Sie in diesem Testbericht.

Design und erster Eindruck des Homdox elektrischer EntsafterHomdox elektrischer Entsafter Test

Im gebürsteten Edelstahl Design mit Saugnäpfen und einem schönen großen runden Knopf, macht der Entsafter einen frischen und hochwertig verarbeiteten Eindruck.

Der Trester für die Abfälle aus Schalen und Fruchtfleisch, befindet sich auf der Rückseite des Modells und die Schalen und Fruchtfleisch-Stücke werden nach außen geleitet und verbleiben nicht im Gehäuse des Homdox.

Bei den Modellen der Philips Avance Reihe, welche zurecht äußerst beliebt sind, wie zum Beispiel dem Philips HR1871/10 Entsafter befindet sich der Trester hingegen im Inneren des Gerätes und man muss den Deckel für eine Reinigung zwischendurch abnehmen.

Der robuste Überrollbügel des Homdox elektrischen Entsafters verleiht dem Deckel samt Einfüllöffnung sowie der Auffangschale auf jeden Fall einen festen Halt. Das im Inneren des Entsafters befindliche Edelstahlsieb mit Reibe ist ebenfalls hochwertig verarbeitet, wobei sich erst später in der Praxis herausstellen wird, ob auch wirklich keine Fruchtfleischstücke in den hergestellten Saft gelangen können.

Funktionsumfang des Homdox elektrischer Entsafter

Der auf Stufe zwei bis zu 1200 Watt starke Motor ist ohne weiteres stark genug, um jede Gemüse- und Obstsorte zu einem leckeren Saft zu verarbeiten. Im Inneren des Entsafters befindet sich darüber hinaus ein hochwertiges Edelstahl-Mikro-Sieb sowie eine Reibe für die Zerkleinerung der Früchte und des Gemüses.

Der 6,3 cm große Einfüllschacht macht das Entsaften einfach und unkompliziert, denn es können auch große Fruchtstücke ohne ein vorheriges Zurechtschneiden einfach in den Einfüllschacht gegeben werden. Im unten aufgeführten Video, bekommen Sie einen visuellen Eindruck über die Funktionsweise des Entsafters


Der An- und Ausschalter im unteren Bereich des Gerätes kann für die zwei Entfaltungsstufen auf die Ziffern 1 und 2 gestellt werden und ist aufgrund seines Umfangs gut zu greifen. Im Gegensatz zu manch teurerem Modell verfügt der Homdox Entsafter über keine integrierte Kabelaufwicklung, aufgrund des günstigen Preises, ist diese Tatsache aber denke ich gut zu verschmerzen.

Dem Homdox elektrischen Entsafter liegt auch eine Bedienungsanleitung in englischer Sprache bei, welche hilfreiche Informationen beinhaltet. Ein Rezeptbuch mit leckeren Rezepten und Tipps wie bei Philips befindet sich aber leider nicht im Lieferumfang. Hier kann das Internet aber schnelle und kostenfreie Abhilfe schaffen.

Der Homdox elektrische Entsafter in der PraxisHomdox elektrischer Entsafter Test Einzelteile

Vor der ersten Benutzung sollte man den Homdox wie jedes andere Gerät auch reinigen. Die 6,3 cm große Einfüllöffnung macht auch bei großen Obst- oder Gemüsestücken keine Probleme, so dass ein zeitaufwendiges Zurechtschneiden definitiv in den meisten Fällen entfallen kann.

Leise ist das Gerät nicht, eine hohe Lautstärke ist aber auch bei anderen Modellen an der Tagesordnung. Je nach Bedarf und Struktur des Obstes kann man während des Entsaften mit dem Homdox zwischen einer der beiden Geschwindigkeitsstufen wählen.

Stufe 1 kann für alle weichen Früchte und Stufe 2 für härtere Früchte und Gemüse verwendet werden. Der im Entsafter integrierte Einschaltschutz beugt zudem Verletzungen vor und minimiert auch die Spritzgefahr.

Alle Schalen und Fruchtfleischstücke landen umgehend im Trester auf der Rückseite des Gerätes und können nach getaner Arbeit einfach und leicht entsorgt werden. Der hergestellte Saft beinhaltet keine gröberen Rückstände von Fruchtfleisch und die Konsistenz des Saftes ist so wie man sie sich wünscht, einfach gut. Alle beweglichen Teile des Entsafters inklusive des Siebes sind zudem Spülmaschinen geeignet. Ich empfehle jedoch ein sofortiges Um- und Ausspülen direkt im Anschluss an die Entsaftung. So lässt sich das Gerät am schnellsten und einfachsten reinigen und ist sofort startklar für den nächsten Einsatz.

Fazit

Der Homdox elektrische Entsafter ist eine preisgünstige Alternative zu vielen weit über 100 Euro teuren Modellen, wobei der günstige Preis bei diesem Modell sich definitiv nicht negativ auf die Qualität des Produktes sowie den hergestellten Saft auswirkt.

Die beiden kräftigen Leistungsstufen des Modells überzeugen ebenso wie das Design des Homdox und lassen in punkto Preis-Leistungs-Verhältnis keine Wünsche offen. Jeder der auf der Suche nach einem günstigen aber guten Entsafter ist, kann mit dem Homdox elektrischen Entsafter garantiert nichts falsch machen.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

"Günstiger und leistungsstarker Entsafter, der nicht nur für den Einsteiger interessant ist"

Saftausbeute
(8/10)
Funktionsumfang
(7/10)
Bedienung
(8/10)
Design & Verarbeitung
(8/10)
Preis-Leistungs-Verhältnis
(9/10)


45,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 2. Dezember 2022 17:24