Skip to main content

Was kostet ein Entsafter?

Für einen Entsafter spricht mehr als man im ersten Moment vielleicht denken mag, denn ein frisch gepresster Saft ist nicht nur lecker, sondern auch durch seinen hohen Vitamingehalt sehr gesund. Ein Direktsaft aus dem Supermarkt ist hingegen nicht nur teuer, sondern nicht annähernd so frisch wie ein Saft aus dem heimischen Entsafter. In den letzten Jahren hat es einen regelrechten Boom im Bereich der Entsafter gegeben, in folge dessen viele neue Modelle auf den Markt gekommen sind. So verwundert es nicht, dass sich viele Menschen, welche sich erst eine kurze Zeit mit dem Thema Entsafter beschäftigen fragen, was kostet ein Entsafter eigentlich? In diesem Artikel gehe ich detailliert auf die Fragestellung ein und gebe Ihnen am Ende auch eine Übersicht über Entsafter-Modelle, die sich in meinem Entsafter Test als qualitativ hochwertig und zuverlässig herausgestellt heben.

Was kostet ein Entsafter – Höhere Leistung, höherer Preis

Was kostet ein Entsafter Test

© Africa Studio / Fotolia.com

Gerade bei Zentrifugalentsaftern, die durch eine hohe Drehzahl den Saft dem Schleudergang einer Waschmaschine ähnlich der Frucht entziehen, spielt die Leistung des verbauten Motors eine große Rolle. Je höher die Wattleistung ausfällt, desto größer ist in der Regel auch die Saftausbeute des Modells.

Die Leistung des Motors sowie die verwendeten Materialien des Entsafters bestimmen schlussendlich den Preis. Spitzenmodelle wie der professionelle Entsafter Gastroback 40138 Design Multi juicer Digital, überzeugen mit einer sehr hohen Verarbeitungsqualität, über 1300 Watt Leistung und der Möglichkeit, neben leckerem Saft auch frische Smoothies herzustellen. Der Preis liegt hier aber auch deutlich über der Marke von 200 Euro.

Generell kann gesagt werden, dass es gute und qualitativ hochwertige Markenentsafter wie den Philips HR1832/00 Viva Collection Entsafter aber auch schon für einen Preis von unter 65 Euro auf dem Mark zu haben gibt.

Geht man jedoch deutlich unter die Preisgrenze von 50 Euro, so kann man qualitativ und von der Saftausbeute nicht viel erwarten. Geräte in dieser Preisklasse verfügen oft nur über eine Leistung von knappen 300 Watt, was für eine zufriedenstellende und bedienungsfreundliche Entsaftung einfach zu wenig ist. Eine Ausnahme für unter 50 Euro bietet hier jedoch der Homdox elektrischer Entsafter, der in meinem Entsafter Test überzeugen konnte.

Wichtig bei der Fragestellung, was kostet ein Entsafter, ist auch der Funktionsumfang des in die engere Wahl genommenen Modells sowie die Häufigkeit in der ein Entsafter in Ihrem Haushalt zum Einsatz kommen würde. Geräte, wie der eben erwähnte Gastroback 40138, sind sicherlich von der Anschaffung her zu teuer, wenn es von der Häufigkeit und vom Saftvolumen um ein bis zwei Gläser pro Woche gehen soll. Entsaftet man aber gerne und viel, sind teurere Entsafter im Gegensatz zur günstigen Konkurrenz auf jeden Fall zu empfehlen.

Mein Artikel „Was macht einen guten Entsafter aus“ könnte Sie an dieser Stelle auch interessieren, da ich hier auf wichtige Punkte eingehe, welche es Ihnen ermöglichen einen guten Entsafter zu identifizieren.

Was kostet ein Entsafter – Modellübersicht

Unsere Empfehlung Gastroback 40127 Design Multi Juicer VS

194,31 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestKaufen
Braun J700 Multiquick 7 Entsafter

117,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestKaufen
Philips HR1869/01 Entsafter

109,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestKaufen
Homdox elektrischer Entsafter

45,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestNicht Verfügbar
Kopf 122449 Dampfentsafter Vital

59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestKaufen
Philips HR1871/10 Entsafter

169,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
TestKaufen

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!